2 Schilling Silber

Schon in der ersten Republik gab es 2-Schilling-Münzen.
Diese Münzen wurden ab 1928 ausgegeben und waren allesamt Gedenkausgaben mit dem Konterfei berühmter Persönlichkeiten.
Insgesamt gab es somit zwischen 1928 und 1937 10 verschiedene 2-Schilling-Silbermünzen.

1928 war Franz Schubert auf der Münze, 1929 Theodor Billroth, 1930 Walther von der Vogelweide, 1931 Wolfgang Amadeus Mozart, 1932 Joseph Haydn, 1933 Ignaz Seipel, 1934 Engelbert Dollfuß, 1935 Karl Lueger, 1936 Prinz Eugen von Savoyen und 1937 zierte die Karlskirche für Fischer von Erlach eine Seite der Münze.
Auf der anderen Seite befindet sich der Bundesadler, die Nominalangabe 2 Schilling, das Wort "Österreich" und das Prägejahr.

Die 10 verschiedenen Ausgaben dieser Silbermünze sind bei Sammlern sehr begehrt.

 

Zeige 1 bis 5 (von insgesamt 5 Artikeln)
UA-101764665-2